Als ich heute morgen in der lokalen Postfiliale dieses Schild mit dem Text “Dieser Schalter ist geschlossen!!!” sah fragte ich mich direkt: “Was wollen die Mitarbeiter mir hiermit sagen?”.

Spontan fielen mir die folgenden Interpretationen ein:

  • “Lieber Kunde, gerne würden wir Sie an diesem Schalter bedienen, doch leider ist dieser derzeit geschlossen, weil wir nicht voll besetzt sind. Bitte wenden Sie sich doch mit Ihrem Anliegen an einen Kollegen am Nachbarschalter, damit dieser Ihnen umgehend helfen kann.”
  • “Sehr geehrter Kunden, da wir glauben, dass Sie weder lesen noch denken können, haben wir Ihnen obige Botschaft mal klipp und klar aufgeschrieben. Damit Sie nicht auf die Idee kommen sich etwa doch hier anzustellen, unterstreichen wir unsere ‘Botschaft’ mit drei Ausrufezeichen.”

Geht es nur mir so, dass ich mir beim Anblick solcher Hinweisschilder obige Fragen stelle? Warum stellen sich die Mitarbeiter, die solche Schilder erstellen und deren Existenz verteidigen nicht einmal die Frage, wie eine solche ‘Botschaft’ beim Kunden ankommt? Ist es Gleichgültigkeit? Unvermögen? Unwissenheit? Gedankenlosigkeit? Oder etwa die Gewissheit, dass das Gehalt vom Chef und nicht vom Kunden kommt?

Dr. Oliver Ratajczak

Dr. Oliver Ratajczak

Ich bin Ihre Kundenbrille.

Als Berater, Redner und Sparringspartner helfe ich Unternehmen dabei mehr Interessenten, mehr Kunden und mehr Stammkunden zu gewinnen. Gerne gebe ich kostenlose Denkanstöße für strategische Überlegungen rund um den Kunden und freue mich jederzeit auf Ihre Kontaktaufnahme.