In diesem „etwas anderen“ Kreativitätsbuch regt der Autor Alf Rehn seine Leser durch sehr viele Thesen, Fragen und Beispiele zum Nachdenken über die überall so hochgelobte „Kreativität“ an. Alf Rehn ist Professor für Management und Organisationslehre und lehrte sowohl in Finnland als auch Schweden. In seinen zahlreichen Veröffentlichungen beschäftigt er sich mit Themen, wie z.B. Kreativität, Innovation und Projektmanagement, aber auch mit Langeweile, Haute Cuisine und Luxus. Rehn schreibt in einer außergewöhnlichen Art und stellt dabei Thesen, wie „Kreativität und Innovation sind immer gut!“ in Frage.

lesenswert:
Lesenswert: 5 von 5

Einige Zitate aus diesem Buch über die sich das Nachdenken lohnt:

  • „Kreativität ist etwas Schwieriges und Anspruchsvolles.“
  • „Das Entscheidende ist nicht unser Wissen, sondern vielmehr, was wir damit anstellen.“
  • „Nur wenn wir aus der heimeligen Kuschelecke herausgedrängt werden, finden wir das radikal Neue und Gefährliche.“
  • „Sicherheit ist der Feind jeder Kreativität.“
  • „Wenn eine Kreativitätsübung in Ihnen ein Wohlgefühl auslöst, beweist das nicht ihre Wirksamkeit.“
  • „Doch ebenso, wie ein Muskel ist das Gehirn darauf ausgelegt, energiesparend zu arbeiten und sich nicht mehr zu verausgaben, als unbedingt nötig.“
  • „Warum sollte Kreativität das Einzige sein, was wir nicht kritisch hinterfragen können?“
  • „Man kann sehr viel kreativer werden, wenn man nur ein klein wenig mehr Ekel zulässt.“
  • „… das eine kreative Produktentwicklung sich grundlegend von der Identifizierung von Bedürfnissen unterscheidet.“
  • „Wenn ein Kind sich vorstellt, dass es ein Pirat ist, dann wird kein rationales Argument der Welt… es davon abbringen.“
  • „Wenn alle zustimmen, ist die Idee schlecht!“
  • „Die gefährlichste Idee, die jemals das Feld der Entscheidungsfindung betrat, ist das Konsensprinzip.“
  • „Wenn … all jene Unternehmen, die über Kreativität sprechen (also praktisch alle)… behaupten… sie sei ungemein wichtig, wäre dann nicht ein Unternehmen, das sie völlig ignoriert, das kreativste von allen?“
  • „Die Behauptung, dass Kreativität immer nur Nutzen hervorbringt, ist eine Lüge.“
  • „Quantität ist in puncto Kreativität eine Qualität.“
  • „Ein Loblied auf die Kraft eines in Panik versetzten Gehirns…“
  • „… müssen Unternehmen, die eine kreativere Kultur errichten wollen, Prozesse etablieren, welche die Umsetzung von Ideen und nicht nur deren Entwicklung fördern.“
  • „Wer versucht die Ungewissheiten dieser Welt zu beherrschen, begeht einen großen Fehler.“

Ich empfehle dieses außergewöhnliche im campus Verlag unter der ISBN 978-3-593-39575-3 erschienene Buch Allen, die sich außerhalb der eingetretenen Wege der Innovations- und Kreativitätslehre bewegen möchten.
Details zu diesem Buch direkt bei Amazon ansehen >>>

Folgen Sie mir. So verpassen Sie keine News und bleiben auf dem Laufenden! :-)