Der BLICKWINKLE KUNDE Podcast von und mit Kundenbrille Oliver Ratajczak

Mit frischen Impulsen und Motivation für den Erfolg deines Unternehmens!

Einfach direkt hier ⇩ diese Folge anhören!

Diesen Podcast kostenlos abonnieren

Dazu einfach auf den folgenden Abonnieren-Button klicken und dann der Anleitung folgen:

mit iTunes anhören mit Android anhören

Die Shownotes dieser Podcastfolge

So war eine Woche ganz ohne Projekte! In dieser Folge berichte ich davon, was ich bei der CAMPIXX-Week gelernt habe und was auch du daraus lernen kannst.

Wenn du heute noch damit beginnen willst, deine Kundenprozesse zu verbessern,
um so deine Kunden zu langfristigen Stammkunden zu machen, dann klicke hier:
>> https://ihre-kundenbrille.de/to-go <<

Hier findest du die weiterführenden Links, die ich in dieser Podcast-Folge erwähnt habe:

Eine schnelle Abschrift des Podcasts zum Nachlesen

[00:00:42] Ich hab leider einige Wochen keine Podcastfolge mehr gemacht. Gelobe aber Besserung und hoffe, dass ich das jetzt hinbekomme, dass es regelmäßiger passiert. Was ist seit dem letzten Podcast passiert? Ich sag mal, wir hatten Jahresende, hatten ein paar freie Tage. Meine Frau und ich, Sabine. Haben uns mal Gedanken darum macht wo fahren wir hin, nächstes Jahr in Urlaub und hatten dann überlegt ist Urlaub nicht das Richtige, um mal den Kopf richtig frei zu spülen oder dann gibt es vielleicht andere Alternativen. Wir hatten letztes Jahr ganz gute Erfahrungen, indem wir einfach mal eine Woche nach London gefahren sind ohne Planung irgendwelcher Art sondern einfach mal hin und sich eine Woche lang in der Stadt treiben lassen. Das war total toll und hat den Kopf extrem frei gespült. Diesmal haben wir uns überlegt vielleicht machen wir das mal ein wenig anders mit dem Kopf frei spülen und haben da bei uns überlegt wir nehmen uns eine Woche mal raus eine Woche mal keine Arbeit keine Projekte keine Kundenkontakte. Es war einfach mal eine ganze Woche raus. Und was liegt näher als auf die Campixx zu gehen und genau das haben wir auch getan. Für alle die davon noch nichts gehört haben die Campixx Week ist eine ziemlich spannende Veranstaltung, die dieses Jahr stattfand. Am Müggelsee in Berlin wie auch schon die Jahre zuvor. Das ist so eine Art Kombination aus 7 Tage Konferenz Workshops Barcamp Networking rund um die Themen Marketing Content Creation Kommunikation und Suchmaschinenoptimierung mit besonderem Fokus auf Marketing Kommunikation.

[00:02:15] Und genau das haben wir dann beschlossen, wir haben dann einfach gesagt, komm wir nehmen einfach mal eine Woche Urlaub sozusagen und fahren genau dahin. Das haben wir auch getan sind im März zum Müggelsee gefahren, an einem Hotel, Sonntag angekommen schon die ersten Leute kennengelernt war ganz nett. Und tja dann am Montag ging es dann auch schon los. Und warum ich euch das alles erzähle? Weil ich glaube, dass es tatsächlich mal sinnvoll sein kann sich eine ganze Woche von der normalen Arbeit loszusagen und das nicht nur im klassischen Urlaub. Man bucht einen Urlaub und fährt dann dahin. Liegt man da am Strand und fährt wieder zurück oder macht eine Städtetoure, sondern sich einfach mal komplett den Kopf freispülen lassen im Zweifelsfall mit einer Mengen Inhalten und turbulenten Spaß sage ich mal, genauso haben wir es gemacht.

[00:03:03] Ich werde diesen Podcast jetzt nutzen, um euch ein wenig von der Campixx zu erzählen. Also ich fang mal an. Wie war es aufgeteilt? Die ersten drei Tage hießen Pulled-Force-Tage. Da waren noch relativ wenig Leute ungefähr 80 und wir haben so getan als würden wir ein Unternehmen, ein virtuelles Unternehmen aufbauen. Und haben das aus den diversen Blickwinkeln beleuchtet. In Workshops und Vorträgen Seminaren und auch mal einfach mal geschaut was müssten wir tun, um dieses Unternehmen nach vorne zu bringen. War ziemlich spannend. Danach kam zwei Tage die Contentixx. Da ging es rein um Content also Inhaltserstellung Videotext etc. etc. und abschließend die legendären zwei Tage SEO Campixx. SEO steht eben für Suchmaschinenoptimierung – Search Engine Optimization. Dazu komme ich aber später. Gehen wir einfach mal rein. Wie fing das Ganze an?

[00:03:58] Wir kamen am Sonntagabend schon an. Haben dann im Hotel Abendbrot gegessen, haben gleich das Team um Marco Jank und von der Firma Sumago Suchmaschinenoptimierung aus Berlin kennengelernt, die das Ganze organisiert haben. Kamen direkt ins Gespräch mit vielen Leuten. Haben direkt die ersten Leute kennengelernt es war sehr offen total ungezwungen, wirklich toll und am nächsten Tag ging es dann los mit einem Vortrag, sozusagen von Axel Hesse. Wer ihn nicht kennt, ein vorzeige Unternehmer sag ich mal, der ganz oft hingefallen ist, ganz oft wieder aufgestanden ist und genau davon mal eine ziemlich spannende Session erzählt hat. Hat erzählt wie sie ein sehr hippes Büro hatten in Berlin. Was wirklich so schick war dass die Leute gekommen sind, geguckt haben wie schön das ist. Er meinte aber, umso schöner es ist, umso mehr waren die Leute nachher darauf fokussiert da zu sein. Er hat das auf einen witzigen Punkt gebracht. Ich habe den mal notiert er hieß. Sein Zitat, nicht von mir. “Nach der Probezeit werden Mitarbeiter zu Mitbewohnern und überlegen nur noch mache ich Tee oder mache ich Kaffee. Oder mache ich groß oder mache ich klein.” Sicherlich ein bisschen überspitzt aber in dem Tenor ging’s ungefähr weiter. Es war sehr kurzweilig sehr lustig und vor allem Dingen auch mal zu sehen, was passiert, wenn ein Unternehmen den Bach runtergeht wie rappelst du dich wieder auf. Was kann man weiterhin machen. Aus verschiedensten Blickwinkeln war wirklich ziemlich interessant. Danach hatten wir ein Workshop. Da ging es um Ideen erstellen, gemeinsam in einem Workshop ein Team zusammengewürfelt und einfach mal überlegt, was müssen wir tun um unser virtuelles Produkt, unsere virtuelle Company nach vorne zu bringen. Ganz spannend inklusive Marshmallow Challenge etc. Ich werd euch ein paar Eindrücke zu der Campixx verlinken in den Shownotes. Für diejenigen, die zum ersten Mal zuhören, die Shownotes sozusagen einer Webseite die genau zu dieser Folge angelegt wurde. Da verlinke ich halt die wichtigsten Inhalte also Fotos und Eindrücke zu den einzelnen Themen aber auch zu den einzelnen Speakern etc. so weiterführende Informationen. Ihr findet die auf meiner Webseite www.ihre-kundenbrille.de/podcast

[00:06:27] Und nach dem Workshop ging es dann gleich mal weiter und war mit Ivan Blatter, hat mich wirklich sehr gefreut ihn mal persönlich kennenzulernen. Das ist ein Trainer für modernes neues Zeitmanagement aus der Schweiz. Ich kannte ihn schon von seinem überaus sehr sehr sehr guten Podcast rund ums Zeitmanagement. Den werde ich euch verlinken und zusätzlich auch noch sein Blog. Und da ging es um die diversen Aspekte, wie kann ich mein Tag besser strukturieren, auch im Aufbau einer Firma nicht nur als Solopreneur. Sondern wir bauten unsere virtuelle Firma weiter aus und haben uns die einzelnen Punkte im Detail angeschaut. Hab viel von Ivan gelernt. Nicht nur in Rahmen dieses Workshops sondern wir haben stundenlang geredet und hat eine Menge Spaß. Kann ich euch nur empfehlen. Schaut in seinem Blog, schaut in seinem Podcast, ich werde ihn verlinken. Tja und dann gab’s das Abendessen und danach ging es in den sogenannten Pulled-Force-Runden. Das waren Runden a ca. zehn Leuten die sich ernst zusammengesetzt haben jeweils unter bestimmter Leitung bei mir, wo die Pulled-Force-Runde geleitet von einem Sirgen Eisenschmied so genannt Eisi. Da verlinke ich euch mal eine Seite und ein Podcast auch ziemlich spannend. Und im Rahmen dieser Pulled-Force-Runde haben wir dann praktisch den ganzen Tag noch mal Revue passieren lassen noch mal drüber gesprochen was hat euch gefallen. Was waren eure Erkenntnisse. Was hat euch heute am weitesten gebracht. War extrem lehrreich, ging ungefähr zwei Stündchen und das jeden Tag. Es war wirklich toll. Wenn man bedenkt, dass man morgens um neun angefangen hat, bis praktisch Abends um neun oder zehn und dann sind wir halt noch die legendäre Captain’s Bar und haben den Tag ausklingen lassen.

[00:08:16] Tag 2 was passierte da? Eine ganze Menge zum Thema Projektmanagement von Benjamin Michels. Oder wir haben uns mehrere Aspekte näher angeschaut zum Thema Crowdfunding als Marketing Chance von Tobias Meyer. Weiter ging es dann mit einem wahnwitzigen Wachstum mit PR von zwei PR-Berater Julian Márai und Sebastian Romberg kann ich nur empfehlen war eine wirklich tolle Session. Die haben mich ziemlich aus dem Nähkästchen geplaudert, wie sie als PR-Agentur, Kontakt zu Journalisten aufnehmen was sie so alles tun, um praktisch die Botschaft ihrer Kunden über die Presse zu verbreiten. Das war wirklich ziemlich spannend. Ja aber der Tag nahm kein Ende. Natürlich ging es daran auch gleich direkt weiter, nämlich zum Thema erfolgreiches Prototyping mein Horn-Style. Ich weiß nicht ob ihr das kennt, ist ein Start-Up Unternehmen die hingegangen sind haben gesagt, sie gehen mal hin und revolutionieren den Kondom Markt. Packen die in ganz lustige Tüten, die aussehen wie Chipstüten. Und der hat wirklich aus dem Nähkästchen geplaudert. Es war wirklich extrem spannend Werbekampagnen zu sehen. Was sie alles durchgeführt haben, wirklich krass. Sind einige Beispiele auf meinem Blog, könnt ihr mal reinschauen.

[00:09:35] Ja, Tag 3. Sehr spannend ein Thema was ziemlich viel von vielen Startups immer vernachlässigt wird. Hat man so den Eindruck weil es ein bisschen wie soll ich sagen. Da will man sich nicht so gerne beschäftigen. Nämlich erfolgreiche Vertriebsstrategien. Wie muss man als Unternehmen, so in Bezug auf unser fiktives Unternehmen gearbeitet haben, hingehen um anständigen Vertrieb zu machen. Ja das Besondere an dieser Session war, sie wurden nämlich geleitet von Antony Hohn. Das ist nicht nur jemand der ein extrem populären Podcast seit Jahren führt, mit über 400 Folgen, werde ich euch verlinken, sondern der sich halt zu dem Thema Vertrieb verschrieben hat und ein ehemaliger Kollege ist von Jack Konrád Levinson. Wem der Name nichts sagt, das ist der Erfinder des Guerilla Marketing aus Amerika und zusätzlich noch eine unglaubliche Marketing Koryphäe der hat riesige Brands aufgebaut, der hat z.B. den Marlboro Mann erfunden ziemlich viel für Kellogs gemacht extrem spannend und Antony hat eine ganze Menge aus dem Nähkästchen geplaudert und aber auch mit uns das Thema Vertrieb einfach mal genauer beleuchtet. Ich habe dazu auf meiner Seite einige Folien abfotografiert, könnte einmal durchschauen. Ich denke nicht, dass man die Qualität anhand dieser Folien nachvollziehen kann. Die Session war wirklich unglaublich und kann ich nur empfehlen, ich verlinke auf alle Fälle sein Podcast. Schaut da mal rein, ziemlich spannend.

[00:11:05] Ja und der 2. Teil des Tages, da ging es nicht nur um Vertrieb, sondern da haben wir einfachen Themen offenes Barcamp organisiert. Für diejenigen unter euch die nicht wissen, was ein Barcamp ist. Ganz ganz ganz kurz mal erklärt, Leute kommen zusammen an einem Ort. Meistens gibt es ein übergeordnetes Thema wie z.B. Marketing und Kommunikation oder bei uns war es halt Themen offen. Und das hieß, jeder der ein Thema hat und damit gerne darüber sprechen würde, muss nicht ein Thema sein, was er vorbereitet hat, kann auch eine Fragestellung sein. Stellt die vorne vor allen, präsentiert die. Und je nachdem wie viele Leute sagen “Oh das ist aber spannend, da würde ich gerne mitmachen”. Wählt man halt einen Raum und wir hatten vier Räume parallel. Es gab diverse Sessions und diese Themen wurden einfach besprochen genau mit den Leuten, die daran Interesse hatten.

[00:11:57] Barcamp ist ein extrem spannendes Ding um in kürzester Zeit Informationen auszutauschen. Sag ich mal, ist halt ganz anders als klassische Konferenzen. Da gibt es eine vorgeplante Agenda. Und es ist genau klar, wer sagt wann was. Fragen darf man auch einmal fünf Minuten, näh Barcamp Session sind schon extrem interaktiv. Kann ich auch nur jedem empfehlen. Ich verlinkt euch da auch mal die Definition von Barcamp. Dann könnt ihr da nachlesen. Ja, kaum zu glauben. Wir waren inzwischen schon drei Tage vor Ort am Müggelsee, ein wirklich toller See, mitten in der Natur gelegen. Ungefähr eine halbe Stunde von Berlin-Mitte entfernt. Das Hotel war auch prima. Die Organisation war sensationell. Das Verrückte war, wir haben es ungefähr geschafft, jeden Tag so eine Viertelstunde mal an die frische Luft zu gehen und draußen waren wir in Sessions, in Gesprächen. In der Diskussion, unglaublich so dermaßen voll gepackt aber auch total toll, weil wir ja nur ungefähr 80 Leute, sehr intim. Man hat extrem viel besprechen können wirklich eine tolle Sache.

[00:13:03] Ja und die nächsten zwei Tage ging es dann schon deutlich anders zur Sache. Plötzlich waren extrem viele Leute, ich will jetzt nicht sagen mit Bloggerdut, aber offensichtlich aus der Blogosphäre vor Ort. Da ging es nämlich um Contentixx, also Content Erstellung, Content Creation wie man so sagt. Wir waren dann ungefähr 250 bis 300 Leute. Die Tage waren deutlich voller gepackt. Es gab plötzlich sechs sieben Sessions parallel pro Zeitslot. Ich habe mir diverse Sessions angeschaut zum Thema Webinare zum Beispiel oder noch eine Session um wie baut man erfolgreich einen Podcast auf. Nämlich von Antony Home. Der es ja definitiv weiß mit seinen über 400 Folgen und wirklich interessanten Podcasts. Er hatte ein sehr süßes Jurassic Park T-Shirt an, weil er meinte, er wäre der Dinosaurier der Podcast Szene.

[00:13:58] Ein Highlight des Tages war für mich auch noch Christoph Grun mit 101 Tipps für E-Mail Marketing. Der hat es wirklich geschafft in der Dreiviertelstunde glaube ich, 101 Tipps rauszuhauen. Extrem auf den Punkt. Extrem witzig. Und wenn sich einer mit E-Mail-Marketing auskennt, dann er. Ich verlinke euch das mal. Ja und bevor es schon wieder weitergingen mit den Pulled-Force-Runden. Hab ich noch die letzte Session gesehen bei Jörg Dennis Krüger zum Thema Conversion Optimierung also wie mache ich aus meinem Interessenten einen Kunden. Aus diversen Blickwinkel betrachtet sehr schöner Vortrag war ganz super und zack war der vierte Tag rum.

[00:14:36] Es ging zum fünften Tag nämlich der zweite Tag der Contentixx an dem wir auch noch eine ganze Menge gemacht haben. Das Team von Somago hat eine Session vorgestellt. Es ging um Content Produktion, von der Idee bis zum Inhalt von Niels Danke. Sensationelle Session hat wirklich Spaß gemacht. Die paar Highlights aus seinem Arbeitsleben präsentiert unter anderem auch mal was passiert, wenn Kunden Briefing Formular ausfüllen und die dann zum Beispiel sagen sollen, für wen soll denn jetzt, welche Art von Kunden soll denn deiner Agentur ein Text schreiben. Und dann steht da so ein Briefing Formular sowas wie Menschen jeden Alters und Firmen. Hat ein paar Highlights gezeigt, die wirklich sehr sehr sehr nett aufbereitet waren. Bei den nächsten Sessions in der ich war, war von Svenja Hinz zum Thema Content Optimierung. Ihr merkt schon, es waren unglaublich picke packe voll diese Tage und trotzdem hat man es nicht unbedingt gemerkt. Wir haben um neun angefangen bis abends um zehn ungefähr, waren dann noch ein paar Leuten an der Bar. Es war einfach entspannend und das Gehirn wurde dermaßen durchgesprudelt, sag ich mal. Dauernd hat man immer neue Ideen. Ich habe mir eine riesige Liste gemacht, von Punkten die man umsetzen kann, die ich mit Kunden umsetzen kann. Es war super, extrem kreativ. Also kann ich wirklich nur jedem empfehlen.

[00:15:56] Tja und dann kam auch schon die letzten beiden Tage, die SEO-Campixx. Wo es eben rund ums Thema Suchmaschinenoptimierung ging. Und das war wirklich unglaublich. Das Hotel wo wir fuhren, mit 80 Leuten angefangen. Hatten dann ungefähr 700, wirklich picke packe voll. Es gab diverse Sessions und darüber jetzt noch mehr zu erzählen, würde den Podcast definitiv sprengen. Ich verlinke euch, was ich sozusagen mitdokumentiert habe, oder mit fotografiert habe, in meinem Blog, in den Shownotes. Damit ihr einen Eindruck davon bekommt. Es war wirklich unglaublich. Lange rede ganz kurzer Sinn.

[00:16:37] Wir sind hier gestartet mit der Frage: Warum kann es sinnvoll sein sich mal für eine ganze Woche, von einer normalen Arbeit loszusagen? Und die Antwort ist, es sprudelt den Kopf total durch. Häufig habe ich festgestellt, im Urlaub man entspannt sich nach ein paar Tagen und man schaut dann keine Ahnung aufs Meer oder sitzt in den Bergen und schaut sich die Wolken an. Und trotzdem zack, kommen die Ideen wieder. Bei dem Kunden, da gibt es noch ein Projekt und dann muss man da noch das könnte die Stellschraube sein, um das Projekt zu einem Erfolg zu machen. Oder man hat doch noch eine Idee für eine besondere Kampagne. Passiert mir dauernd. Ich muss sagen, diese Woche, dort vor Ort, hat mich komplett rausgeschossen aus allen Projekten, in denen ich gerade stecke. Ich habe so viele Leute kennengelernt, über die diversesten Themen gesprochen und nicht nur eben rein beruflich, nicht nur über Marketing, nicht nur über Kommunikation. Wir haben einfach mit vielen Leuten gesprochen. Ich habe viele alte Bekannte wieder getroffen, neue kennengelernt und es war einfach toll.

[00:17:41] Es waren sieben Tage vollgepackt von morgens bis abends mit wenig Schlaf viel Spaß. Einer unglaublich guten Organisation von Marco Jank und dem Team rund um Sumargo. Sabine und ich, also wir waren uns einig und haben gesagt, hat sich das gelohnt? Ja, hat sich gelohnt aber schon ab dem zweiten Tag, war einfach großartig. Diejenigen die jetzt sagen Campixx, was ist den das, muss ich da auch hin? Ja, kann sein. Marco baut das Prinzip oder das Konzept hinter Campixx ein wenig aus. Da gibt es nämlich in diesem Jahr und im nächsten, gibt es eine ganze Menge erweiterte Konzepte und Aktionen. Also es gibt die SEO Campixx, die M3 Campixx, die Campixx Local vor Ort, es gibt die Campaignixx und die Campixx Week und die Campixx Labs. Also lange Rede ganz kurzer Sinn da gibt es eine ganze Menge Zeug. Super Veranstaltungen und wenn diese so organisiert sind wie die Campixx Week 2017 in Berliner Müggelsee würde ich euch die mal ans Herz legen. Schaut euch die mal an.

[00:18:44] Ja, so. Damit sind wir auch schon am Ende. Ich hoffe ich habe euch ein bisschen Eindruck geben können. Wie so die Campixx für mich war und warum es vielleicht sinnvoll sein kann, sich einfach mal eine Woche komplett rauszunehmen und einfach mal was anderes zu machen. Ein bisschen angelehnt an den Tipp, den ich gerne gebe und sage. Geht nicht immer auf dieselben Konferenzen und nicht immer auf dieselben Messen. Guckt einfach mal im Messekalender nach, von irgendwelche Messestädten wie Frankfurt oder so. Schaut mal was gibt es da für ungewöhnliche Messen. Also geht einfach mal so durch und findet dann irgendwas wo ihr sagt:”Was ist denn das? Dafür gibt es eine Messe, ist ja verrückt.” Ja genau und dafür gibt es nämlich eine Messe und da geht ihr ja einfach mal hin. Besorgt euch ein Ticket. Tickets gibt es immer, auch wenn es nur für die Branche ist. Man kommt da immer irgendwie über Freunde, Bekannte oder sonst wie daran und dann geht man halt mal auf eine, keine Ahnung, Handwerksmesse. Oder das abgefahrenste wo wir wahrscheinlich waren, war ein Zauber Kongress auf dem 3000 Zauberer weltweit zusammen waren und unglaubliche Sachen gemacht haben. Ich kann euch das nur empfehlen.

[00:19:44] Schaut mal über den Tellerrand hinaus. Nicht nur eingefahrene Wege, sondern auch einfach mal sagen: “Ich nehme mir mal ein Tag und fahre auf eine Messe, von der ich gar keine Ahnung habe.” Das öffnet nämlich einfach den Blick und man schaut dann ganz anders auf Produktpräsentationen, auf auf Messestände und sieht dann plötzlich so Sachen wie, dass da extrem teure extrem große Messestände sind. Man geht daran vorbei und hat keine Ahnung was die überhaupt anbieten. Es ist auch schwierig rauszukriegen weil die Leute die da stehen haben Werkzeug auf oder telefonieren. Oder sind auch nicht so richtig an Kunden interessiert und wurden vielleicht einfach nur weg delegiert von der Firma und müssen dann Messedienst machen.

[00:20:23] So, jetzt aber wirklich lange Rede kurzer Sinn, mir hat es Spaß gemacht. Ich hoffe wir hören uns demnächst wieder. Bis bald. Euer Oliver

Folgen Sie mir. So verpassen Sie keine News und bleiben auf dem Laufenden! :-)