"Unsere Bewerber werden jetzt vom Computer interviewt!" Ach, was?

In dieser Folge des BLICKWINKEL KUNDE Podcasts macht sich die Kundenbrille Oliver Ratajczak Gedanken über die Zukunft der Personalwirtschaft und beantwortet Fragen, wie die folgenden: Wie finden Unternehmen passende Mitarbeiter? Geht das etwa automatisiert? Was hat überhaupt die Personalauswahl mit dem Kunden "da Draußen" zu tun? Was hat eine HR-Abteilung mit einem Türsteher in einem guten Club zu tun? Was können wir als Unternehmer tun, um unsere Kunden besser an uns, unsere Produkte und Dienstleistungen zu binden?

mit iTunes anhören mit Android anhören

Ich freue mich auf deinen Kommentar zu dieser Episode 🙂

Die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten findest du hier:

avatar Dr. Oliver Ratajczak

Die Shownotes zu dieser Podcastfolge

Weitere kostenlose Tipps für den Erfolg deines Unternehmens:
>>> https://ihre-kundenbrille.de/denkanstoss <<<

“Unsere Bewerber werden jetzt vom Computer interviewt!” Ach, was?

In dieser Folge des BLICKWINKEL KUNDE Podcasts macht sich die Kundenbrille Oliver Ratajczak Gedanken über die Zukunft der Personalwirtschaft und beantwortet Fragen, wie die folgenden: Wie finden Unternehmen passende Mitarbeiter? Geht das etwa automatisiert? Was hat überhaupt die Personalauswahl mit dem Kunden “da Draußen” zu tun? Was hat eine HR-Abteilung mit einem Türsteher in einem guten Club zu tun? Was können wir als Unternehmer tun, um unsere Kunden besser an uns, unsere Produkte und Dienstleistungen zu binden?

Diese Podcastfolge als Video

Eine ganz schnelle Abschrift dieser Folge

[0:00] Heute rund um die Frage Personal.
[0:05] Willst du als Unternehmer Manager oder Selbständiger deine Kunden zu langfristigen und profitablen Stammkunden machen dann bist du hier im Blickwinkel Kunde Podcast genau richtig mein Name ist Oliver Tag und ich freue mich.
[0:20] Music.
[0:27] Ja also ich bin vor ein paar Tagen über den sehr spannenden Artikel gestolpert der hieß Vorstellungsgespräch Doppelpunkt Bewerber reden jetzt mit dem Computer.
Wann Artikel ich verlinke euch den anderen Autos in diesem Artikel ging es um folgendes nicht duplizieren die Bewerber anstelle zu einem Vorstellungsgespräch direkt einfach zu einem Telefonat einladen.
Und zwar von Telefonaten am Computer dieser stellt Anfragen analysiert die Antworten schaut sich genau die Stimme analysiert die Wortwahl und die Formulierung des Kandidaten,
und entscheidet dann auf dieser bewerbungs Kandidatinnen nächste Bewerbung runterkommt.
Das macht er anhand Auswertung von Anzahl der verwendeten Adjektive Sprechgeschwindigkeit Lautstärke ein Algorithmus zieht dein Rückschlüsse daraus was das für ein Bewerber ist und schließt darauf,
auf persönliche Eigenschaften wie ihre Neugierde Belastbarkeit und Motivation des Bewerbers.
Ja gespannt natürlich völlig durch die Schule und ich persönlich frage mich.
Wie kann man auf so eine Idee kommen ist es nicht die ursprüngliche Aufgabe einer Personalabteilung das wäre sehr genau unter die Lupe zu nehmen.
Okay das Gegenargument wird wahrscheinlich sein der Computer Held aus die schlechten Bewerber vom Leib so haben wir mehr Zeit für die wirklich guten Bewerber in der nächsten Bewerbung.
Okay, ein bisschen nachvollziehen nun schließe ich natürlich der Kreis für diejenigen unter euch die Sie gerade fragen wieso spricht den Oliver im Blickwinkel Kunde Podcast über Personalthemen.
[2:04] Tja was bitte hat denn die Personalauswahl eines Unternehmens mit den Kunden da draußen zu tun.
Wenn du bereit die letzte Folge ist Podcast zum Thema was hat denn die interne Kommunikation mit dem Kunden zu tun gehört hast du meine Antwort darauf wahrscheinlich kennen.
Ich persönlich finde nämlich das ist sehr viel miteinander zu tun hat denn jeder Bewerber ist häufig auch ein potenzieller Kunde dieses Unternehmens,
wenn er schlecht behandelt wird spricht er einfach,
negativ über das Unternehmen sein Freundeskreis vielleicht sogar auf soziale Medien und schon berichtete über seine schlechten Erfahrung im H&M Bewerbung bei Facebook.
Komischerweise beobachte ich seit ein paar Jahren in ähnlichen Trend bei vielen Vieren beim Endkundengeschäft.
Ist der Kunde noch interessant also hat er das Produkt oder Dienstleistung und nicht gekauft so wird er häufig hofiert und umworben das passiert aber wenn er zum Kunden geworden ist.
Plötzlich der sehr engagierte Vertriebsmitarbeiter nicht mehr zuständig und übrigens ein komisches Wort nicht mehr zuständig sein für Kunden gerade im menschlichen Miteinander auseinander Thema.
Mit dir einiges oder persönliche Erfahrung beim Autokauf sagen aber das würde sicherlich die nächsten 3 Podcast Folgen erfüllen und.
Deswegen wechseln wir das Thema und kommt zurück,
nach dem Kauf ist plötzlich eine andere Abteilung zuständig der sogenannte Aftersales Bereich oder Kundenservice die müssen wir nicht verkaufen die können sich dann irgendwie Kunden kümmern die ein Problem das Produkt haben Triebe schwer.
[3:37] Hallo Träumeland einfach jeder Erfahrung der potenzieller Kunde und Unternehmen macht,
ja noch im Rahmen einer Bewerbung als Beratungsgespräch und einer Dienstleistung Kundenservice für dazu,
das kann ein Druck und sein Bild dieses Unternehmens geprägt wird so bildet sich ein Kunde schnell ein Bild über das Unternehmen die zugehörigen Produkt und Dienstleistung und timperley über bestehende Marke.
[4:03] An dieser Stelle stellt sich für mich dann gleich mal die nächste Frage wer ist eigentlich für all diese Eindrücke auf den Kunden im Unternehmen zuständig.
Wenn persona wer hat die Kompetenzen Einstellschrauben zudrehen unabhängig von Teilung Zugehörigkeit Geschäftsführung eines Tochterunternehmens unabhängig von Team.
Zugehörigkeit,
ich meine den ein die eine Person die komplett global für alle Eindrücke des Unternehmens auf den Kunden zuständig ist.
Also ist mein Unternehmen versuchen und ziemlich spannend Ansatz das durch den sogenannten chief customer Officer lösen.
Extrem weitreichend Kompetenzen ausgestattet ist und versucht alle Eindrücke auf den Kunden über das gesamte Unternehmen über die gesamte Druck im Zweifelsfall zu koordinieren.
Abzustimmen ich beobachte dieses Phänomen extrem sorgfältig auch ein Projekt über meinen Kunden und wehrt euch in den nächsten Folgen.
Na dann mehr drüber berichten.
Okay ich gebe zu ich bin ganz kurz mal abgesichert converter zurück zum Thema Personalauswahl ohne Personal ist das die Zukunft ich frage mich woran liegt das dass manche Personalabteilung möglichst wenig Kontakt mit den Bewerbern haben möchten.
Wieso bieten seit vielen Jahren Firmen in bewerbungs Fall.
Keine andere Kontaktmöglichkeit zum Unternehmen an als das Ausfüllen von standardisierten Online-Formular an woran liegt es das Unternehmen so selten ganzheitlich denken.
[5:41] Übernatürlichen Abteilung skanzen.
Das ist Thema Personal das ist Thema Kommunikation nicht darum kümmert sich der Vertrieb na das ist ja mal Thema von Marketing.
[5:53] Kann sein ich persönlich glaube aber dass diese Grenzen zwischen Abteilung nicht natürlich sind und gerade im Sinne des Kunden überwunden werden sollten.
Nicht dass du mir jetzt falsch verstehst also ich bin niemand der die maximal von vor ca 15 Jahren vor sich her trägt.
Sein Unternehmenskunden hat sprichwörtlich alles für jeden Kunden zu tun.
[6:13] In dem Wort Kundenbeziehung steckt das wichtige Wort Beziehung und ich finde das sollte es auch sein eine partnerschaftliche Beziehung auf Basis von geben und nehmen.
Das ist aber nur meine persönliche Meinung auf Basis von mehr als 16 Jahren als Berater zur Verbesserung von Prozessen.
Hallo Frau Kunde schön dass sie wieder da sind wie kann ich ihm helfen.
Ich habe gehört dass ich hier kostenlose Tipps bekommen kann die mir helfen mein eigenes Unternehmen erfolgreicher zu machen stimmt das ja genau das stimmt meine kostenlosen Denkanstöße bekommen Sie unter www.ihre-kundenbrille.de/denkanstoss
Das ist ja toll da trage ich gleich meine E-Mail-Adresse ein Ihnen noch einen schönen Tag.
[6:56] Music.
[7:02] Ich habe recht gehabt zu dem Thema mal vor einiger Zeit einen Artikel für die Website Bus hingeschrieben den ich euch in den Schuhen aus verlinke der heißte keine Zeit für Kunden.
Und beschäftigt sich übrigens genau in diesem Thema nämlich dass viele Unternehmen zum großen Teil ihrer Arbeitszeit mit sich selbst beschäftigt sind.
Da gibt es Umstrukturierung es gibt wichtige Dinge zu erfüllen es gibt abteilungsziele zu erfüllen es gibt persönliche Ziele zu erfüllen Teamziele zu erfüllen es gibt Ziele zu erfüllende.
Subunternehmen es in dem wir arbeiten dann gibt’s optigroup viele viele Leute sind die ganze Zeit beschäftigt diesen Zielen hinterherzulaufen manchmal die Ziele leider nicht wirklich,
zielführend formulierte was man dazu führte dass man den Kunden komplett aus dem Blick verliert.
[7:52] Lichterfest das hoffe ich der Kunde lediglich in Form von Statistiken in manchen Büros vorbeikommt im keinerlei Kundenkontakt nach außen aber es gibt die lichtmaler Statistik einmal im Monat da weiß man dann der Kunde ist,
12 % so letzte Monat war es Prozente so und so und deswegen ist besser,
alles richtig gemacht leider fehlt in 400 Teilung total der Kundenkontakt beobachte in vielen Unternehmen.
[8:18] Der Artikel ist die Website Boosting wenn ich dazu geschrieben habe kannst ja gerne mal durchlesen ich verlinkt in den Schuhen und mich sehr auf deine Kommentare freuen.
Kurze Frage kann ein Computer besser Personal auswählen als ein Mitarbeiter der Personalabteilung.
Ist es heute schon so oder erst in naher Zukunft können das heute schon alle Mitarbeiter in der Personalabteilung können die.
[8:45] Menschen so gezielt analysieren und entscheiden das sind die dazu passen unter allen Belangen.
[8:54] Ich habe da schon sehr spannend Artikel gefunden wie findet ihr euch natürlich in den Schuhen aus diesem Artikel der handelt von dem argentinischen Psychologen und eine Studie durchgeführt und habe festgestellt dass.
In Unternehmen meistens Mitarbeiter aufsteigen die sich einfach lauter darstellen und immer präsenter sind vollkommen unabhängig von ihrem wirklichen können,
das würde darauf zurück dass viele Personen nicht dazu in der Lage sind zwischen Selbstüberzeugung und ich sag mal in Anführungsstrichen gesundem Selbstbewusstsein und tatsächlichen können uns unterscheiden.
Extrem spannender Artikel ist durch den mal durch Schwerin gehen,
also wenn es tatsächlich so viele Personen unserer Gesellschaft gibt den ist schwer fällt diese Eigenschaften von Putzi von von Menschen allgemein und von potenziellen Bewerbern auseinanderzuhalten dann fahre ich mir natürlich,
das eine Software und wenn ja wie Zuverlässigkeit das also ist er.
Ich bin 16 Jahren Berater komme ganze Menge rum sprich mit extrem vielen Leuten und ich kann Unternehmen bei den arbeiten die Mitarbeiter mit der längsten 4Story der größten Erfahrung aus vielen Abteilung.
Erinnyen Unternehmen und der größten Empathie genau in der Personalabteilung das halte ich persönlich von extrem spannenden Ansatz.
Bin ich aber leider nicht überall beobachten kann mir sagte mal einer dieser Personal nachfolgend ist weißt du Oliver,
wir als Personaler sind so etwas wie Türsteher in ein guten Club wir sorgen dafür dass diejenigen die wir reinlassen gut miteinander harmonieren.
[10:31] So dass alle zusammen Spaß haben gute Ergebnisse erzielen und bei ihren Freunden erzählen wie toll die Leute sind die gerade in unserem Club feiern.
Hatte mir erzählt hat muss natürlich schmunzeln und Andrea das hat ein schöner Vergleich also wenn ich jetzt an einen coolen Club denke und an euer Unternehmen dass man so vergleiche aber bei näherem Hinsehen.
Manches extrem spannend sicherlich ist ein Unternehmen nicht unbedingt,
Orte die man nur Spaß hat sage ich mal wenn die Mitarbeiter dort mehr Zeit mit ihren Kollegen verbringen als in 22 in Ehepartnern dann solltest du eigentlich die Pflicht in Unternehmen sein sicherzustellen dass,
alle miteinander dass alle Mitarbeiter gut miteinander harmonieren oder übrigens nachgewiesenermaßen.
Die Arbeitsleistung in einem harmonischen Umfeld viel besser weil die Leute sich dann eher um die Sache an sich kümmern als ständig mit firmeninterner Politik beschäftigt zu sein.
Ich persönlich frage mich wie hoch kann der Verlust eines Unternehmens sein.
Bin durch so ein automatisiertes Bewerberauswahlverfahren 1 war introvertierter oder besonders aufgeregt da Mitarbeiter mit besonderen Kenntnissen entgeht.
Rechtfertigt eine mögliche Einsparung so ein Risiko ich persönlich würde mich freuen wenn ihr mir.
Eure Gedanken dazu mal schreibt das könnte gerne tun per E-Mail an Podcast ihre Bindestrich Kunden brille.de oder das Kommentar auf der Seite zu dieser Podcast Folge.
Diese findest du unter www.ihre-kundenbrille.de/podcast
[12:09] Dort dann einfach auf die jeweilige Folge klicken dass es die Folge Nummer 3 und auf der Seite kannst dann einfach mehr kein Kommentar schreiben.
Mit diesen Gedanken wünsche ich euch noch einen schönen Tag und sende herzliche Grüße aus dem Ruhrtal,
euer Oliver

Weitere Folgen dieses Podcasts

20 - Dein eigenes lizenzkostenfreies Social Intranet wartet auf dich! (Dauer: 0:28:08)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

19 - Mehr am Meer sitzen! (Dauer: 0:21:24)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

18 - Du brauchst keinen 360-Grad-Blick auf deine Kunden! (Dauer: 0:18:21)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

17 - Garantierter Ärger im Büro während der Urlaubszeit! (Dauer: 0:15:44)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

16 - Der Produktivitätskiller mit 2 Buchstaben! (Dauer: 0:22:02)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

15 - Was kostet ein modernes Intranet? (Dauer: 0:31:08)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

14 - Warum ein modernes Intranet dein Produktivitätsbooster sein kann? (Dauer: 0:18:58)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

13 - Kennst du Konferenzen ohne Programm? (Dauer: 0:18:10)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

12 - So habe ich eines meiner Startups versenkt! (Dauer: 0:14:52)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

11 - Kennst du das Wort, das aus Projekten Katastrophen macht? (Dauer: 0:12:00)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

10 - Agile Produktentwicklung => schlechte Kundenorientierung? (Dauer: 0:23:23)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

9 - So habe ich in einer Stunde 3.000.000 € gerettet! (Dauer: 0:17:21)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

8 - Eine kleine Idee: großer Effekt auf deine Kundenprozesse! (Dauer: 0:13:12)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

7 - 0 Fehler und 0 Beschwerden? Ein sinnvolles Ziel? - Deutsche Telekom, Ferri Abolhassan (Dauer: 0:15:08)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

6 - Erst viel Lehrgeld zahlen, dann über Kundenorientierung nachdenken? (Dauer: 0:14:22)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

5 - Eine ganze Woche Auszeit: Sehr sinnvoll! (Dauer: 0:21:10)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

4 - Der nächste Schritt nach Traffic- und Conversion-Optimierung! (Dauer: 0:22:55)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

3 - Personalauswahl ohne Personal! Ist das die Zukunft? (Dauer: 0:12:54)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

2 - Einfluss der internen Kommunikation auf den Kunden! (Dauer: 0:51:12)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

1 - Wer ist dieser Oliver Ratajczak und was macht der eigentlich? (Dauer: 0:16:34)
♪ Hier KLICKEN, um diese Folge direkt abzuspielen ♪

Diesen Podcast kostenlos abonnieren

Dazu einfach auf den folgenden Abonnieren-Button klicken und dann der Anleitung folgen:

mit iTunes anhören mit Android anhören